News Ticker

Spaß haben in Osnabrück

Osnabrück – Die deutsche Stadt, in der berühmte Maler, Pokerspieler und Sänger geboren sind.

Nach Angaben der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) steht Deutschland unter den meistbesuchten Ländern der Welt auf Platz 7. Die „Travel and Tourism Competitiveness Reports“ des Weltwirtschaftsforums bezeichnen dieses europäische Land auch als das sicherste Reiseland weltweit. Für ein Land mit so vielen weltbekannten Sehenswürdigkeiten, die auf jeden Fall dafür sorgen, dass Touristen immer wieder zurückkommen, ist es nicht verwunderlich, dass Deutschland diese Art von Auszeichnungen erhalten hat. Dazu gehören z.B. der Kölner Dom, das Brandenburger Tor, der Europa-Park und das Oktoberfest.

Obwohl diese berühmten Sehenswürdigkeiten einen großen Anteil an den gesamten Touristik-Einnahmen in Deutschland ausmachen, haben auch viele andere weniger bekannte deutsche Sehenswürdigkeiten abseits des Mainstreams ihren Reiz und ihre Anziehungskraft. Ein typischer deutscher Tourismus Hotspot, wie die oben genannten, zieht jeden Monat Millionen Touristen an. Wenn Sie denken, Sie können nicht an einem Ort bleiben, der zu voll ist, warum besuchen Sie nicht einige andere deutsche Orte. Warum fahren Sie nicht in den Norden in eine Stadt namens Osnabrück.

hires36414_600Foto: Pressetext Austria (img.pte.at)

Diese niedersächsische Stadt macht nicht ständig weltweit Schlagzeilen wie Berlin, Wolfsburg und München. Dennoch bedeutet das nicht, dass diese Stadt keine touristischen Attraktionen von Weltrang aufweist. Wenn Sie noch nie an diesem Ort gewesen sind, hier einige der am meisten empfohlenen Plätze, die Sie mal ausprobieren sollten.

  • Osnabrück ist bekannt für seine gut erhaltenen architektonischen Bauten. Es ist die einzige Stadt Deutschlands, die in der Mitte eines Naturschutzgebietes liegt, das zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt.
  • Das Varusschlacht Museum mit dem dazugehörigen Park ist die Institution, wenn es um die Kriege geht, in die Deutschland verwickelt war. In diesem Museum sind nicht nur verschiedene Artefakte und Dokumente, die von deutschen Kriegen erzählen, zu sehen. Es gibt auch einen markanten 40 Meter hohen Aussichtsturm, von dem aus die Touristen über die ganze Stadt blicken können.
  • Weil Osnabrück eine blühende Kunstszene hat, finden Ausstellungen moderner Kunst in der Kunsthalle in der Dominikanerkirche statt.
  • Wenn Sie einen Weltklasse-Lifestyle in einer Weltklasse-Stadt erleben möchten, so können Sie in luxuriösen Hotels wie dem Steigenberger Hotel Remarque bleiben, dem Advena Hotel Hohenzollern, oder dem Ibis Styles Osnabrück absteigen.

Abgesehen davon ist Osnabrück auch als eine Stadt bekannt, die Weltklasse-Talente hervorbringt. Ob Kunst, Sport, Unterhaltung oder Politik, das Land hat nie versäumt, einen Vertreter auf die Weltbühne zu schicken, der die Flagge dieser Stadt hochhält. Die neueste Person, die Osnabrück auf die Sportbühne bringt, ist die Pokerspielerin Natalie Hof. Diese Spielerin hat international Wellen geschlagen, nachdem sie das vierte mal zur belgischen EPT Repräsentantin gewählt wurde. Die European Poker Tour ist eine der glanzvollsten Poker-Events der Welt. Mit dem jüngsten Erfolg ist Natalie Hof nun auf das gleiche Niveau zu setzen wie die weltberühmte Kara Scott von PartyPoker DE, sowie Liv Boeree und Victoria Coren aus Großbritannien. Wegen der beachtlichen Leistung von Natalie Hof hofft die Stadtverwaltung auf größere Chancen für Osnabrück, zukünftig internationale Poker-Events ausrichten zu dürfen.

Andere berühmte Menschen, die aus Osnabrück kamen, sind der Journalist Erich Maria Remarque, die Maler Friedrich Vordemberge-Gildewart und Felix Nussbaum, die Schauspielerin Birgitta Tolksdorf, der Kommerzienrat Justus Möser und der ehemalige deutsche Bundespräsident Christian Wulff.

Wenn Sie nach einer neuen und erfrischenden Art deutscher Abenteuer suchen, werden Sie es in Osnabrück finden. Hier finden Sie nicht nur spontane Lektionen über Deutschlands Geschichte, Sie kommen auch hautnah in Kontakt mit den Stars, die Osnabrück zum Leuchten bringen.

Disclaimer: Danke für den gesponserten Gastbeitrag

 

1 Kommentar zu Spaß haben in Osnabrück

  1. Ich wäre ja nicht auf die Idee gekommen, mir Osnabrück näher anzuschauen, aber der Artikel ist gut!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*