News Ticker

Was mir an Rerik gefällt

Wow. Drei Wochen Mutter-Kind-Kur an der Ostsee. Herrlich!

Auch wenn das Wetter momentan durchwachsen ist, so könnte es meiner Meinung nach kaum eine bessere Reisezeit geben, als den Sommer.

julia elischeba wilde am Hafen

Fotograf: Jens Wolter

Ich war nie zuvor im Ostseebad Rerik und bin angenehm überrascht. Das Meer ist bereits erwärmt, so dass Schwimmen problemlos möglich ist.

Strand Ostsee

Fotografin: privat

Direkt zu Beginn der Kur steht Walken entlang am schicken Hafen, der schönen Steilküste und unter riesigen Bäumen auf dem Programm.

Hafen Rerik

Fotografin: Elischeba Wilde

Außerdem gefällt es mir als Mami, dass es hier in Rerik tolle Abenteuerspielplätze gibt. Und mir kommen regelmäßig fröhliche Kinder auf süßen Ponys entgegen.

Reiturlaub ist hier bei kleinen Gästen nämlich ebenfalls äußerst beliebt.

Seebrücke Rerik

Fotograf: Jens Wolter

Eine Kurgenossin schwärmt von ihrem Surfkurs in den Fluten – Gäste in den naheliegenden Ferienwohnungen buchen aufregende Tauchkurse.

Elischeba und Leon am Hafen

Fotograf: Jens Wolter

Ich liebe diese ewig langen puderweichen Sandstrände, für die das Ostseebad Rerik und eigentlich die ganze Ostsee bekannt ist.

Als bekennende Nixe schätze ich hier besonders, dass Frau rund um die Uhr schwimmen kann, sofern das Wetter nicht allzu stürmisch ist … und nicht nur zu bestimmten Zeiten, wie an der Nordsee.

Ostsee

Fotografin: Elischeba Wilde

Und natürlich kann man hier aufgrund der weiten flachen Landschaft wunderbar Fahrrad fahren – Fahrrad-Verleihe gibt es mehrere zur Auswahl.

Boot in Rerik

Fotografin: Elischeba Wilde

Ich beobachte auch einige Ruder- und Tretboote, die auf dem Salzhaff unterwegs sind. Das tolle Salzhaff gefällt Kindern unheimlich gut.

Ewig weit können sie mit ihren Eltern durchs flache und nahezu wellenfreie Wasser laufen, das momentan circa drei Grad wärmer ist als das Meer.

Leon im Salzhaff

Fotograf: Emiliano Leonardi

Unser Minichef rennt vergnügt rein und die Prinzessin guckt ihm begeistert zu und backt tolle Sandkuchen.

Elischeba und Emily in Rerik

Fotograf: Emiliano Leonardi

Was mir an Rerik ebenfalls gefällt: Das Wetter ist meist besser als meine App vorhersagt. Einheimische bestätigen das. Es ist häufig recht stabil und regenarm.

Elischeba und Emily im Salzhaff

Fotograf: Emiliano Leonardi

Es schüttet hier zwischendurch mal richtig, aber dafür oft nur kurz. Danach lacht die Sonne meist wieder und ich fühle mich bestätigt: Rerik, ich mag dich!

Bis bald wieder und liebe Grüße von Elischeba

Photo Credits: Fotografen: Emiliano Leonardi, Elischeba Wilde und Jens Wolter – Models: Elischeba Wilde & Kids

Weitere Artikel dazu auf meinem Mamablog:
Lange Anreise mit dem Zug: zwei kleine Kids, Gepäck und Umsteigen
Mutter-Kind-Kur allgemein
Mutter-und-Kind-Kur – Meine Gedanken zwei Tage vor der Abreise

4 Kommentare zu Was mir an Rerik gefällt

  1. Schöner Beitrag . tolle Bilder und da bekommt man als Aussenstehender Lust diesen besonderen Ort zu besuchen, um die Seele baumeln zu lassen.
    Sollte es euch wieder in den Norden treiben um zu entschleunigen, geben wir euch gern Tipps!

    LG das Team von MVnow

    https://www.auf-nach-mv.de/fun

  2. Wie immer ein Beitrag, der richtig Lust auf die Gegend macht!!!

  3. Daria Müller, Köln // 16. Juli 2016 um 21:47 // Antworten

    Die Ostsee ist klasse! Ich bin immer wieder gern dort. Aber die Nordsee ist noch besser für die Haut, hat mehr Salz 🙂

  4. Schöne Bilder und ein toller Bericht! Ich suche gerade noch ein Reiseziel für einen Kurzurlaub im Herbst. Es wird wohl jetzt Rerik!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*