News Ticker

Erste Grüße aus dem abenteuerlichen Norden Dänemarks am Limfjord

Was ist das urig hier. Absolut wilde Landschaft. Wo ich auch hinschaue – Individualismus pur.

Du bist weit weg vom Stadtleben, von der Hektik und auch von modernen Hotels.

Hier erlebst du eine angenehme Mischung aus Einfachheit und afrikanischen Einflüssen. Anders als vieles was du bis jetzt gesehen hast.

Ich befinde mich in einem großen Naturschutzgebiet zwischen Holstebro und Hierl Hede – im rauen Norden Dänemarks.

Unser kleines Zimmer Nummer 12 erinnert von der Einrichtung her an ein afrikanisches Zelt und ist Teil der Borbjerg Mühle Kro. Für den Langzeiturlaub fehlt der Kleiderschrank – Kurztrips sind jedoch gut machbar.

Afrikabett

Fotograf: Pierre Wilde

Du hörst hier die alte Wassermühle plätschern, die das Wasser vom Mühlensee durch den Hellegaard Fluss in den Limfjord leitet.

Drumherum erlebst du ein herrliches Naturschutzgebiet, das zum Joggen und Spazierengehen einlädt. Wir sind zwar im Sommermonat August hier, sind aber trotzdem ständig am frieren. Der eiskalte Wind und die frischen Schauer bereiten schon auf den Herbst vor.

Doch wenn du hier Glück mit dem Wetter hast, dann kannst du dich in deinen Badesachen an den schönen See legen und dich in der Sonne brutzeln lassen. Sportliche Gäste können mit Kanus, Tret- oder Ruderbooten fahren.

boote dm

Fotografin: Elischeba Wilde

Oder bist du Golfspieler? Der 9-Loch-Golfplatz bietet herrliche Greens mit Blick auf weite Landschaften.

Unser Sohn Leon möchte gar nicht mehr weg: So viele Tiere! Ob Lamas, Esel oder Gänse. Es gibt viel zu entdecken.

Und massenhaft Fläche zum Toben. Vom riesigen Spielplatz mit tollen Schaukeln und Klettergerüsten ganz zu schweigen.

Lama

Fotografin: Elischeba Wilde

Frauenherzen schlagen dagegen dank der tollen Einkaufsmöglichkeiten im großen Shopping Center von Holstebro höher.

Es ist spannend zu stöbern und herauszufinden, inwiefern die Mode in Dänemark anders ist als bei uns – und Dinge zu finden, die wir in Deutschland nicht kennen.

Ich finde es toll, dass dänische Designer besonders häufig auf ethisch verantwortungsvolle Herstellung achten, Bioware bevorzugen und trotzdem vorzeigbare Kleidung bieten.

Beim Vorbeilaufen sehe ich viele Norwegerpullis, schöne Strickjacken und sehr ausgefallene Fashion.

Ich mag auch die häufig sehr farbenfrohe Kindermode aus Dänemark.

Irgendwann bekommen wir während unseres Bummels Hunger und bleiben gleich in Holstebro.

Kerzen im Restaurant

Fotografin: Elischeba Wilde

Auch hier erleben wir wieder etwas sehr Individuelles. In einem ansprechenden und familiären Ambiente stellt ein dänisches Pärchen immer wieder frisch zubereitete Leckereien auf einen großen Tisch.

Die Gäste dürfen sich am liebevollen kleinen Buffet bedienen. Das Restaurant Den Røde Plads gefällt mir.

Teilweise sind die Zusammenstellungen recht ausgefallen. Zum Beispiel gibt es einen Salat mit Käse, Erbsen, Cranberrys und vielen Kräutern. Oder Hirschpastete mit Petersilie, Käse und Preiselbeeren.

Cranberrys

Fotografin: Elischeba Wilde

Alles schmeckt sehr lecker und harmonisch – die kleinen Gerichte stammen aus regionalen Zutaten und haben häufig auch Bioqualität.

Morgen fahren wir weiter nach Kystcentret – mit der Fähre geht es dann nach Venø.

Dort ist eine Fahrradtour geplant – damit wir den Nordwesten noch besser kennen lernen.

Der Haken: Laut Wettervorhersage haben wir starke Böen und ununterbrochenen Platzregen.

Nun ja. Mehr als 12 Grad sind nicht drin. Wir sind eben nicht in der Karibik. Lassen wir`s mal auf uns zukommen!

Hier bekommst du noch viel mehr Tipps für einen tollen Urlaub im Norden Dänemarks.

Bis bald wieder und liebe Grüße von Elischeba

Photo credits: Fotografen: Elischeba und Pierre Wilde. Model: Elischeba Wilde

 

3 Kommentare zu Erste Grüße aus dem abenteuerlichen Norden Dänemarks am Limfjord

  1. Hallo Elischeba,

    ich mag die Gegend … waren schon vermehrt dort … aber bei Regen kann man fast nichts machen … da sitzen wir dann einfach in unserem Ferienhaus, genießen die gemütliche Athmosphäre und chillen … wir haben immer viele Bücher dabei …. ja wir drücken die Daumen mit dem Wetter!

    Mark

  2. hört sich nach einem ganz besonderen urlaub an 🙂 bin gespannt darauf, ob das mit der fahrradtour noch geklappt hat

  3. Eine Gegend, die ich noch nicht kenne. Danke für den Tipp.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*