News Ticker

Journalistenreise in die Niederlande – mein Video vom Trip

Mausi, wie findest du „Mädchentraum“ als Header? Während ich eifrig an meinem Video bastele, zeige ich ihm den passenden Clip für die vorgesehene Überschrift. „Na, besser als Backofentraum“ erwidert er leicht belustigt.

Es handelt sich um die Szene, in der ich fröhlich kreischend ein Lamm an mich drücke. Als ich meinem Schatz kurz darauf vorschwärme, wie zart sich das kuschelige Tierchen anfühlt, da berichtet er ganz begeistert vom hauchzarten Fleisch auf dem Teller. Männer!

Lamm 2014

Wenn du auch das zarte Wesen – auf meinem Arm – bewundern möchtest, dann schau dir einfach meinen neusten Film an:

Einen Erfahrungsbericht über das unerwartete Baden in Schafherden und unsere Fahrradtour durch die romantische Landschaft im Naturschutzgebiet Balloerveld habe ich euch bereits hier verewigt. Ebenso meine Gefühle beim Kuscheln mit dem Minischaf. Und wieso fast alle von uns Journalisten abends definitiv kein „zartes Fleisch“ auf dem Teller sehen wollten.

hunebedcentrum

Fotografin: Elischeba Wilde

Mein Video hier gibt euch auch Einblicke in zwei spektakuläre Museen, die wir besichtigt haben. Fast alle niederländischen Hünengräber stehen in der Provinz Drenthe. Wir tauchen in die Geschichte ein und begeben uns in eine Zeit circa 3.400 Jahre vor Christi Geburt.

Spannend sind all die Grabgeschenke. Unmengen an Keramik, Schmuck und Werkzeug – man war eben nicht kleinlich mit seinen verstorbenen Verwandten und Freunden. Im Hunebed Centrum seid ihr Teil der damaligen Familien. Möchtet ihr wissen, wie eine Babyflasche vor 5.000 Jahren ausgesehen hat? Könnt ihr ebenfalls im Video sehen.

mummies

Das Drents Museum und seine Ausstellung „Mumien – Überleben nach dem Tod“ ist ein Fall für sich. Geheimnisvoll. Spannend. Aber auch ein wenig belastend. Finde ich.

Auch dem Busfahrer wird das alles zu viel. Er verlässt die Präsentationen auf 4.600 Quadratmetern und geht ein wenig fertig an die frische Luft. Auch für mich ist das kein leichter Stoff. Details berichte ich euch „live aus Assen“ gegen Ende meines knapp zehnminütigen Videos.

Außerdem zeigt mein Film das gehobene Resort Hof van Saksen und seine stilvolle Kulisse. Alles ziemlich chic. Neben 600 Bauernhäusern gibt es noch fünf Restaurants. Sehr lecker. Sehr fein. Und deshalb eher nicht für den kleinen Geldbeutel gedacht.

Bis bald wieder und wunderschöne Feiertage von Elischeba

 

1 Kommentar zu Journalistenreise in die Niederlande – mein Video vom Trip

  1. wirklich toller film – sieht nach einer menge arbeit aus! und die gegend scheint doch eine menge zu bieten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*