News Ticker

Rundfahrt durch Cuxhaven

Och nö. Wir haben doch gestern noch drei Stunden im Auto gesessen. Wegen Stau in Hamburg. Und morgen sitzen wir schon wieder über drei Stunden im Auto. Für den Rückweg Richtung Heimat.

Trotzdem lohnt sich die dreistündige Rundfahrt mit Jochen Kugler, dem Marketing Manager des Nordseeheilbads Cuxhaven.

Denn es gibt eine Menge zu berichten. Zum Beispiel erfährst du in meinem neusten Video, wie du an einem Tag recht easy in vier Bundesländern zu Gast sein kannst:

Oder dir wird die Lieblingsstelle der Camper gezeigt. Und vor allem ein kleiner Einblick in die nördlichste Spitze Niedersachsens.

Cuxhaven hat mich positiv überrascht. Wieso? Da ich mir in erster Linie einen großen Hafen vorgestellt habe. Stimmt ja auch. 1885 wurde der Fischereihafen errichtet und heute ist Cuxhaven neben Bremerhaven der bedeutendste Fischereistandort Deutschlands.

Doch womit ich nicht gerechnet hätte, das ist die riesige Strandfläche. So schön, dass ich nach der langen Autofahrt richtig schlechte Laune habe. Cuxhaven kann nichts dafür. Nur das Wetter. Denn im Wagen hatten wir draußen traumhaften Sonnenschein.

Elischeba in Cuxhaven im Regen

Fotograf: Pierre Wilde

Wer hätte da gedacht, dass es nachmittags in Strömen regnet? Ich nicht. Doch nach einem teuren – aber sehr leckeren – Mittagessen im Bistro Leuchtfeuer laufen wir trotzdem ans Meer. Dann werden wir eben nass. Na und?

Es ist einfach zu schön. Gäste schwärmen von Wattwanderungen. Nehmen wir uns fürs nächste Mal vor.

Als es kälter und ungemütlicher wird, schwimmen wir einfach im Meer. Wie jetzt? Es ist frisch. Wir haben Mitte März. Nun – wir gehen einfach ins Thalassozentrum Ahoi – die haben das Meer nach drinnen geholt. Meinen Erfahrungsbericht hierzu könnt ihr auf meinem Wellnessblog lesen.

Hallenbad Ahoi

Fotograf: Pierre Wilde

Mein nächster Film zeigt euch das Museum „Windstärke 10“. Wie ich darauf aufmerksam wurde, berichte ich euch dann in meinem Video. Also einfach meinen Blog abonnieren und dran bleiben.

Bis dahin alles Liebe und viele Grüße von Elischeba

Disclaimer: mein Artikel ist im Rahmen einer Recherchereise entstanden

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*