News Ticker

Zeeland im Winter – Strandfotos aus Kamperland

Es ist ein kalter Frühwintertag. Die Luft ist schön klar. Angenehm frisch. Leicht salzig. Wir befinden uns in Kamperland in Zeeland.

Mit Mantel und Schal laufen wir über ein paar Dünen Richtung Strand. Kamperland ist eine kleinere Ortschaft auf der niederländischen Insel Noord-Beveland. Wir sind vom Festland aus über eine Brücke hier hin gefahren und möchten prüfen, ob im Winter tatsächlich so ein Zauber über der Gegend liegt, wie mir der Marktverkäufer zu Hause während der Apfelberatung versprochen hat…

Elischeba roter Mantel Zeeland

Fotograf: Pierre Wilde

…nachdem ich ihn so erstaunt gefragt habe, wieso er nicht im Sommer an die Küste Hollands fährt. „Weil dann alle da hin fahren!“ hat er prompt geantwortet und mir von der Einzigartigkeit vorgeschwärmt – die kaum einer kennen lernt. Aha. Das könnte auch ein Grund für mich sein. Denn ich finde Einheimische um mich herum im Urlaub wesentlich spannender als Nachbars Hund dort zu treffen.

Zeeland

Fotografin: Elischeba Wilde

Dann stehen wir da. Plötzlich. Einfach so. Vor einem riesigen Strand. Menschenleer. Weit hinten der Horizont. Das Meer. Wenn du hier stehst, dann wirst du aus dem Alltag herausgeholt. Du ruhst in dir. Das ist meine Meditation. Am Strand sein. Zum Himmel schauen. Bist du warm genug angezogen, dann kannst du so einen Wintertag am Meer richtig genießen.

kamperland

Fotografin: Elischeba Wilde

Plötzlich treten zwei galoppierende Reiter aus der nebeligen Abendluft hervor. Boa muss das herrlich sein. An endlosen und einsamen Stränden entlang. Ach wie entspannend ist das denn? Könnte ich mir auch mit einem Esel verdammt gut vorstellen.

Dann halte ich inne. Und frage mich, wie ich dieses Fleckchen Erde finden würde, wenn die Urlauber hier wie die Ölsardinen liegen würden. Nun – ob der Strand hier in der Saison überlaufen ist, das kann ich nicht beurteilen. Ich war hier noch nie im Sommer. Aber welches Gefühl würden solche Menschenmengen in mir aufrufen? Stress. Ist doch bescheuert. Genau davor wollen wir im Urlaub doch fliehen.

stehen

Fotograf: Pierre Wilde

Also, lieber Winter. Du hast auch Schokoladenseiten. Ich genieße heute einfach mal eine davon. Was nach einem Strandspaziergang so richtig gut tut? Ab in die Sauna. Fühlt sich nie besser an als nach einem kalten Wintertag. Und danach was richtig leckeres essen gehen.

Bis zum nächsten Mal und liebe Grüße von Elischeba

 

3 Kommentare zu Zeeland im Winter – Strandfotos aus Kamperland

  1. Hallo Elischeba, ich kenne Deine Blogs und lese sehr gerne Deine Beiträge. So auch jetzt gerade aktuell, allerdings auch aus dem Urlaub und daher dachte ich mir, jetzt muss ich hier kurz was schreiben. Wir gönnen uns spontan eine Woche Auszeit vor Weihnachten, weil wir ein tolles Angebot hier gefunden haben, das wir nicht ablehnen konnten. Eigentlich ist Weihnachten ja die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit, allerdings doch immer so stressig, dass es schon erschöpfend sein kann. Und ich finde es auch mal schön an einem tollen Ort zu sein, der vermutlich zu einer anderen Jahreszeit sehr gut besucht ist. Wir haben auch perfekte Klamotten eingepackt und machen viele lange Spaziergänge am Strand, ähnlich wie Du in Ruhe und Stille und tanken neue Energie! Hab noch schöne Tage! LG Verena

  2. Das Rauschen der Wellen, der sanfte Wind und die scheinbar unendliche Weite des Meeres. So ein menschenleerer Strand steckt voller Magie.

  3. Sich vor Weihnachten eine Auszeit gönnen, ist immer gut. So kommt man erholt und gestärkt zurück und kann die schöne Zeit mit der Familie richtig genießen.

    http://www.hotel-belveder.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*