News Ticker

Wellness Mainz, Ayurveda Kur, Ghee, zweiter Tag, Erfahrungen, Tipps

Hallo liebe Leser,

trotz „Ghee“ anstelle eines reichhaltigen Frühstücks lebe ich noch. Allerdings bin ich gerade wegen Kohldampf ein bisschen aggressiv. Gut, dass ihr beim Lesen weit weg seid. Wie ich Euch gestern Abend berichtet habe, war ich ganz baff, als ich erfahren habe, was ich heute bis 13 Uhr ausschließlich zur Nahrungsaufnahme erhalte.

face_1_20090809_1720540927_600

Ich befinde mich gerade im gemütlichen Beauty Hotelchen in der Nähe von Mainz und nehme an einer authentischen Pancha Karma Kur teil. Details dazu habe ich bereits hier berichtet.

Nicht ganz soo schlimm, wie ich dachte

Ghee kann man sich als eine Art „Butterschmalz“ vorstellen und wird im Siedeverfahren hergestellt. In der indischen Heilkunde werden „dem goldigen Öl“ gesundheitsfördernde und entzündungshemmende Wirkungen zugeschrieben.

Mein erster Morgen während der Pancharkarma Kur hat heute morgen mit der Einnahme von Ghee begonnen. „Au Weia – Butter zum Frühstück, sonst nichts“ dachte ich mir. Erster Schluck … hmmm … recht nussig – gar nicht so schlecht! Jedoch durften wir vor 13 Uhr außer einem Glas Traubensaft, Ingwer-Wasser und / oder Tee und eben Ghee nichts anderes zu uns nehmen. Der Grund? Ghee bindet hervorragend Umwelt- und Körpergifte sowie Amalgam-Ablagerungen, die anschließend ausgeleitet werden.

Brille2_600x900

Schmeckt die Suppe nur so gut, weil ich so ausgehungert bin?

Vitalisierende Yoga Übungen mit der 29-jährigen Bianca und eine tolle Fußrefexzonenmassage standen heute vormittag ebenfalls auch auf dem Programm. Total begeistert war ich von der Spinatsuppe zum Mittag. Ich bin mir sicher, dass sie nicht nur deswegen so gut geschmeckt hat, weil ich mich so „ausgehungert“ gefühlt habe.

Der gelernte Koch und Heilpraktiker Wolfgang Neutzler hat sie mit viel Liebe für uns zubereitet – meiner Meinung nach besser als manche Vorsuppe, die ich in Sterne Restaurants genossen habe. Seine Frage, ob ich Nachschlag möchte, hat er nicht mal zu Ende gestellt, da kam mir schon ein äußerst entschlossenes „Ja“ über die Lippen. „Bitte den Teller so voll machen wie es geht“, antwortete ich lächelnd mit Nachdruck.

Nachmittags bin ich als„Vata-Frau“ in den Genuss von Shirodhara gekommen. Das ist ein Öl-Stirnguss mit warmen Kräuteressenzen. Er beruhigt das gesamte zentrale Nervensystem und sorgt für innere Ruhe, Harmonie und Losgelöstheit.

Hilfe, ich habe so Hunger!

Gern würde ich Ihnen noch mehr vom heutigen Tag erzählen, jedoch habe ich gerade sooooooo viel Hunger. Da geht meine Konzentrationsfähigkeit flöten. Wir haben gerade 19 Uhr, Gemüsesuppe zum Dinner habe ich bereits erhalten und Frühstück gibt es morgen erst um 9 Uhr. Na ja, wenn man Ghee als Frühstück bezeichnen darf. Ob die Schinderei etwas bringt und was ich als nächstes erlebe, das erfahrt ihr morgen und in den nächsten Tagen! Bleibt dran und genießt Euer Steak für mich mit.

Elischeba

ayurveda_kur

 

15 Kommentare zu Wellness Mainz, Ayurveda Kur, Ghee, zweiter Tag, Erfahrungen, Tipps

  1. selber schuld 🙂

    viel Spaß noch *LOL*

  2. Eli aggressiv bist Du bestimmt SEHR sexy 😉

  3. Netter Artikel, passt aber noch besser in Deinen Wellness Blog 😉 den habe ich abboniert, das werde ich hier jetzt aber auch tun!

  4. Wie viele Tage gibt es Ghee zum Frühstück bei einer Panchakarma Kur? Wie lange geht so eine Kur überhaupt?

  5. bin auf die Fotos gespannt, die angekündigt wurden 😉 gibt es auch noch `nen Film?

  6. Ja, Fotos und Film von mir hier in Nierstein werden folgen. Ich bin hier für knapp zwei Wochen. Es ist jedoch möglich, bei der Länge der Kur zu varrieren. Ghee wird drei Tage zum Frühstück geboten. LG von Elischeba

  7. Schön, bin gespannt auf Dein Filmchen, bist `ne tolle Moderatorin!

  8. Beim Lesen erlebt man alles richtig schön mit – bin auf den nächsten Eintrag von heute gespannt – auch was das Hungergefühl macht. Mein Mann meint, ich wäre ohne Essen unerträglich 🙂 kann ich also gut verstehen, bin auch eher schlank, nur ein bisschen kleiner als Sie.

  9. ach Elli Du bist mir so ein Vogel 😉

  10. Mahlzeit!
    Klingt sehr interessant, was Du da gerade machst! 😉
    „Geniesse es!“

  11. Erfrischend ehrlich!

  12. „Hilfe ich habe Hunger“ sagst Du aber nicht nur bei einer Panchakarma Kur, sondern das ist ein typischer „Elli-Satz“ 😉

  13. du schreibst irgendwie lustig 😉

  14. Roxana Staudinger // 13. August 2011 um 23:02 // Antworten

    Servus,
    ich habe mich in der letzten Zeit wesentlich mit der Praktik von Ayurveda beschäftigt. Für mich ist das Thema aufschlussreich. Ich habe Interesse an einem gedanklichen sowie informellen Austausch über Ayurveda.
    Meine bisherigen Informationsquellen waren auf der Homepage, aber ich suche noch mehr. Ich hoffe auf einen guten Rat

  15. Toller Blog – ich beschäftige mich sehr intensiv mit Ayurveda!

    Diese Klinik scheint das zu sein, was ich suche!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*